Wie ist das mit Besuchen im Pflegeheim?

Die Corona-Frage in den KN vom 28.04.2021, Seite 9 lautet:

Dürfen Heimbewohner nach wie vor nur ein-, zweimal pro Woche besucht werden – auch wenn die Bewohner wie die Angehörigen selbst geimpft sind?

Einige Heime verlangen trotz Impfungen weiter Tests vor jedem Besuch. „Ist das überhaupt korrekt?“, fragt ein Betroffener.

Seit dem 29. März ist die Zahl der Besucher nicht mehr auf zwei Besucher begrenzt.
Außerdem gilt: Wenn Angehörige nachweisen können, dass sie einen hinreichenden Impfschutz gegen Covid-19 haben, benötigen sie für Besuche kein negatives Testergebnis mehr. Hinreichend ist der Impfschutz, wenn seit der zweiten Impfung mindestens zwei Wochen vergangen sind. Und da ältere Menschen in den Heimen und auch das Personal dort so weit wie möglich geimpft wurden, sollen für Besuche so weit wie möglich die Regelungen aus der Zeit vor der Pandemie gelten.

Natürlich müssen aber weiter bestimmte Hygieneregeln beachtet werden.

„Private Besuche sind also grundsätzlich wieder in dem Umfang wie vor der Pandemie zu ermöglichen“, sagt Marius Livschütz vom Gesundheitsministerium.
In der Regel sind das tägliche Besuche – Ausnahmen müssen begründet werden.
Die Heime haben zwar Hausrecht. Das darf aber nicht dazu genutzt werden, um pauschale Beschränkungen aufrechtzuerhalten, wenn sich die Besucher an die Regeln halten. Die Aufsichtsbehörden sind daher angehalten, Verstößen nachzugehen. stü

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel