Zusammenhalt stärken – Teilhabe sichern

Ziel des Förderprogramms:

Das Förderprogramm unterstützt Aktivitäten und Veranstaltungen zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes und des Zusammenlebens in Kiel. Eine gleichberechtigte Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am Zugang zu Lebensbereichen wie Bildung, Politik, Kultur und Sport soll erreicht werden. Ziel ist es, rechtsextremistische Entwicklungen zu verhindern, gruppenbezogene Vorurteile zu überwinden und Akzeptanz von Vielfalt und Toleranz weiter zu entwickeln.

Mit der Stärkung vorhandener oder der Gründung neuer Netzwerke, mit der Anregung bürgerschaftlicher Aktivitäten, mit Veranstaltungen und Aktionen sollen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Lebenssituation zusammengebracht werden. Insbesondere der Erfahrungsaustausch und das Miteinander von „alteingesessenen“ Kieler*innen, den in Kiel heimischen Migrantencommunities und den neu nach Kiel gezogenen Flüchtlingen stehen im Fokus des Förderprogramms. Aber auch Zielgruppen, die aufgrund ihres Alters, einer Behinderung, ihrer Geschlechteridentität oder sexuellen Orientierung häufiger von Benachteiligungen oder Ausgrenzung betroffen sind, finden Berücksichtigung. Die Projekte und Veranstaltungen sollen der Formulierung von Ängsten, Bedürfnissen und Wünschen Raum geben, informieren und dazu beitragen, Vorstellungen für ein gemeinsames und friedliches Zusammenleben zu entwickeln. Dies kann sich auf die direkte Nachbarschaft, den Stadtteil oder auch auf ganz Kiel beziehen.

Langfristig soll ein Klima in der Stadt gestärkt werden, in dem sich alle Einwohner*innen für eine tolerante und offene Kultur des Miteinanders einsetzen. Die Stadt ermöglicht mit diesem Förderprogramm Begegnung und Zusammenarbeit unterschiedlicher Menschen auf Augenhöhe.

Ausführlichere Informationen, sowie das Konzept und die Antragswege können unter www.kiel.de/zusammenhaltstaerken im Internet heruntergeladen werden.

 

Link zur Startseite

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel