Corona-Informationen

Stilisiertes Corona Virus

Diese Corona-Regeln gelten jetzt

Neue Verordnung tritt am 1. Okt. 2022 in Kraft – Verschärfung der Maskenpflicht in einigen Bereichen

Ab 1. Okt. 22 gelten in Schleswig-Holstein neue Corona-Regeln. Grund ist das neue bundesweite Infektionsschutzgesetz, an das Schleswig-Holstein auch seine Corona-Bekämpfungsverordnung angepasst hat.

Was ändert sich dadurch? Ein Überblick.

Wo gilt die Maskenpflicht?

Das Infektionsschutzgesetz sieht bundesweit eine Verschärfung der Maskenpflicht im Fernverkehr vor. Dort muss nun eine FFP2-Maske getragen werden, eine OP-Maske reicht nicht mehr aus. Im öffentlichen Nahverkehr behält Schleswig-Holstein die Maskenpflicht bei, es reicht weiter eine OP-Maske. Die Maskenpflicht im Flugzeug entfällt. Eine FFP2-Maske muss auch beim Besuch von Arztpraxen, Praxen aller Heilberufe, Kliniken und Pflegeheimen getragen werden.

Wo gibt es eine Testpflicht?

Das Infektionsschutzgesetz sieht eine Testnachweispflicht für den Zutritt zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen vor. Die Landesregierung hat aber Ausnahmen für Schleswig-Holstein beschlossen. Ausgenommen sind demnach geimpfte oder genesene Personen, sofern sie keine Krankheitssymptome haben.

Ebenfalls keinen Test brauchen Menschen, die keinen oder nur geringfügigen Kontakt zu Personen haben, die in der Einrichtung gepflegt, behandelt oder betreut werden. Dazu zählen beispielsweise Postboten und Lieferanten.

Kliniken dürfen aber auch von ihrem Hausrecht Gebrauch machen, so gilt beispielsweise im UKSH und im Städtischen Krankenhaus Kiel generell für alle Besucherinnen und Besucher die Testpflicht.

Welche Corona-Regeln darf die Landesregierung noch verschärfen?

Das Infektionsschutzgesetz des Bundes gibt den Ländern Spielraum, die Corona-Regeln situationsbedingt anzupassen. Schleswig-Holstein könnte eine Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen erlassen, das gilt auch für die Bereiche Kultur, Sport, Freizeit und Gastronomie.

Ausnahme: Wer über einen Testnachweis verfügt, soll von der Maskenpflicht ausgenommen sein. Diese Ausnahme kann auf Personen ausgeweitet werden, die frisch geimpft oder genesen sind. In Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen ist eine Maskenpflicht für Beschäftigte sowie Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse ebenfalls möglich.

Stellt ein Landesparlament eine konkrete Gefahr für die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems fest, können weitere Maßnahmen angeordnet werden. Dazu zählt eine Maskenpflicht bei Veranstaltungen im Außenbereich sowie ein Abstandsgebot und eine Personenobergrenze für Veranstaltungen in öffentlich zugänglichen Innenräumen.

Kommt es dazu?

Schleswig-Holstein plant laut Landesregierung derzeit keine Veränderungen der jetzigen Rechtslage vorzunehmen, möchte dies aber regelmäßig überprüfen.

Was ist mit der Absonderungspflicht?

Die bleibt bestehen. Heißt: Wer positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich fünf Tage lang selbst isolieren.

Was ändert sich am Impfstatus?

Ab dem 1. Oktober gilt man mit lediglich zwei Corona-Impfungen nicht mehr als vollständig geimpft. Für diesen Status sind nun drei Impfungen notwendig. Ausnahme: Wer sich bereits mit dem Virus infiziert hat und zweimal geimpft ist, gilt ebenfalls als vollständig geimpft. Hier muss allerdings ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden.

Wie lange gelten die neuen Corona-Regeln?

Die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes gilt bis zum 31. Dezember 2022, das bundesweite Infektionsschutzgesetz bis zum 7. April 2023.

Quellenangabe: Kieler Nachrichten vom 01.10.2022, Seite 9


FaktenBooster


Alltag in Zeiten von Corona: Schutz durch AHA+L+A

Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen: Die AHA+L+A-Formel trägt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 bei.
Wir informieren, was es zu beachten gilt:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/alltag-in-zeiten-von-corona/

Noch immer besteht ein hohes Risiko, sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 anzustecken. Helfen Sie mit, die Ansteckungen so gering wie möglich zu halten, indem Sie die AHA+L+A-Formel weiterhin einhalten – das gilt auch für Geimpfte und Genesene. AHA+L+A bedeutet:

Im Sinne der allgemeinen Hygienemaßnahmen sollte außerdem grundsätzlich auf Hygiene geachtet werden. Hierzu wird Betreiberinnen und Betreibern und Veranstaltern empfohlen, entsprechende Hygienemaßnahmen wie Möglichkeiten zur Händedesinfektion, Reinigung von Oberflächen und Sanitäranlagen sowie regelmäßiges Lüften zu gewährleisten.


Immer noch geschützt in die KVG-Busse und Fördeschiffe

aktuelle Informationen der KVG:https://www.kvg-kiel.de/


Für Kiel und Schleswig-Holstein

finden Sie alle aktuellen Zahlen, Regelungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen hier.

Aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts

Link zum Auswertungen des RKI

Informationen rund um das Coronavirus

Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), u.a. zu Themen wie Verhaltensregeln bei häuslicher Quarantäne, wie läuft der Coronavirus-Test ab.


Corona-Gedenken

Seit dem ersten Todesfall, der am 22. März 2020 gemeldet wurde, sind in Kiel 87 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Hinter dieser Zahl stehen 87 Schicksale und in jedem einzelnen Fall Trauer bei Angehörigen, im Freundes- und Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft.
Angehörige haben hier die Möglichkeit, ein Bild oder einen Text zu hinterlassen und damit eine der Kerzen zu personalisieren. Sie können Kontakt unter
0176 1661 6571 oder aufnehmen. Gemeinsam werden die Zeilen für die Verstorbenen besprochen.

 

zurück zur Startseite

Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel