FG Verkehr on Tour

So geht Barrierefrei!

Einige Mitglieder der Fachgruppe Verkehr des Seniorenbeirates Kiel sowie Manfred Bornhöft als Beauftragtem für Menschen mit Behinderung bekamen die Gelegenheit, sich den Prototyp der neuen Flotte des SFK anzusehen und gleich auf Seniorenfreundlichkeit zu prüfen.

Die einhellige Meinung steht fest:

Man merkt dem Fährschiff an, dass ein durchdachtes und nicht nur am grünen Tisch entwickeltes Konzept dahinter steht. Laut Aussagen des Betriebsleiters der SFK Ansgar Stalder wurden alle Beteiligten dazu gehört und konnten ihre Wünsche für das neue Schiff einbringen, die auch meistenteils umgesetzt wurden.

Der Kapitän zeigte stolz seinen Bereich auf der Brücke, der eher an ein Starwars-Cockpit als an einen normalen Steuerstand erinnert.

Das vier Millionen Euro teure und 11 Knoten schnelle Schiff ist die erste Plugin-Hybridfähre an der deutschen Küste. Die “Gaarden” wird von zwei Elektromotoren angetrieben. Den Strom liefern entweder zwei Verbrennungsmotoren oder Batterien, die die Fähre an einem Landstromanschluss aufladen kann.

Von der Bahnhofsbrücke in Kiel bis zum Fähranleger Bellevue kommen die Batterien zum Einsatz. Von dort steigt die Fähre dann um auf die beiden Antriebsmotoren mit Gas-to-Liquids-Technik. Die “Gaarden” kann elf Knoten erreichen und hat Platz für 300 Passagiere und 40 Fahrräder

Rollstuhlfahrer können barrierefrei auf das Achterdeck fahren und ein Auffangkorb für Schiffbrüchige sowie Schwimmwesten direkt unter jedem Sitz gehören zur Sicherheitsausrüstung.

Lange her sind die Zeiten, dass ein Maschinenraum nach Öl und Diesel riecht.

Die Lithium Ionen Batteriezellen sind aus Sicherheitsgründen unterteilt, für den Fall, dass ein Band ausbrechen sollte.

Und:   Es ist so angenehm leise während der Fahrt – ein richtiges Urlaubsfeeling! Dabei ist es NUR eine Fähre!

zurück zur Startseite

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel