Warnarmbänder

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer unterstützt Einsatz des Corona-Warn-Armbandes

Mit der vom Robert-Koch-Institut herausgegebenen Corona-Warn-App können Menschen nachverfolgen, ob sie Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person hatten. Als Alternative für Menschen, die kein Smartphone nutzen, wurde in Kiel das Corona-Warn-Band entwickelt. Dieses nutzt die gleiche Bluetooth-Technologie wie die Warn-App. Das Armband und die App sind daher kompatibel.

Das Warn-Armband setzt bewusst nur auf die Funktion der Corona-Nachverfolgung, es gibt keine WLAN-Funktion oder GPS-Standortermittlung. Dies dient einerseits dem Datenschutz, es verlängert aber auch die Akku-Laufzeit. Die Kosten für das Armband sollen – je nach Nachfrage – zwischen 20 und 35 Euro liegen.

Am Montag, 14. Dezember, wurden in der Anlaufstelle Nachbarschaft (anna) Pries-Friedrichsort am Stettiner Platz die ersten Armbänder an Senior*innen verteilt. Das Interesse war groß. Im Piloteinsatz soll nun geprüft werden, ob es noch Verbesserungsbedarf gibt. Zudem soll die Nutzbarkeit für Menschen mit wenig Erfahrung mit technischen Geräten untersucht werden.

Pressemeldung 869/14. Dezember 2020/ari

 

zurück zur Startseite

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel