Corona-Informationen

Stilisiertes Corona Virus

Maskenpflicht in Kiel

Die Maskenpflicht in zentralen Bereichen Kiels soll bald fallen. Nach Angaben der Stadt ist geplant, die derzeitige Allgemeinverfügung nicht zu verlängern, die bis einschließlich Sonntag gültig ist. Dies würde bedeuten, dass ab kommendem Montag draußen keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr getragen werden müsste. In Geschäften muss der Gesichtsschutz weiter aufgesetzt werden.

Möglich wird die geplante Lockerung, da die Infektionszahlen in Kiel immer weiter sinken. „Bei einer aktuellen Inzidenz von 9,3 kann man nicht mehr von einer schwierigen Lage sprechen“, sagt Gesundheitsdezernent Gerwin Stöcken. Er mahnt die Kielerinnen und Kieler aber auch, nicht zu sorglos zu sein. „Ja, wir sind über den Berg. Aber niemand weiß, ob nach dem Tal, in dem wir uns jetzt befinden, wieder ein Berg kommt. Deshalb sollten wir alle die Hygienemaßnahmen einfach beibehalten. Nies-Etikette, Händewaschen und Abstand halten schützt vor Viren, also schützen wir uns auch künftig genauso, wie wir es während der Pandemie gelernt haben.“

Nach wie vor geschehen die meisten Ansteckungen im familiären Umfeld (47,9 Prozent). Ein Problem bleibt, dass bei 42 Prozent aller Neuinfektionen die Quelle nicht ermittelt werden kann. Trotz Lockerungen im Einzelhandel und in der Freizeit spielen beide Segmente beim Infektionsgeschehen keine Rolle. Zwei Infektionen sind auf einen Besuch beim Einkaufen zurückzuführen, drei auf Freizeitaktivitäten. Im Bereich Bildung und Betreuung wurden im Mai zehn Ansteckungen registriert.

Quellenangabe: Kieler Nachrichten vom 10.06.2021, Seite 24

 

Die Maskenpflicht in den Bereichen:

montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr:
Hauptbahnhof mit Sophienblatt von Ringstraße bis Herzog-Friedrich-Straße(einschließlich Bushaltestellen)

Holstenstraße mit Holstenplatz,
Alter Markt und Dänische Straße

Dreiecksplatz und Holtenauer Straße zwischen Dreiecksplatz und Esmarchstraße

Elisabethstraße im Stadtteil Gaarden zwischen Norddeutscher Straße und Karlstal mit Alfons-Jonas-Platz und Vinetaplatz.

täglich von 0 bis 20 Uhr:
Bahnhofsplatz, Platz der Kieler Matrosen, Hörnbrücke und Am Germaniahafen in Verlängerung der Hörnbrücke.

Weitere Teststationen in den  Stadtteilen Kiels

Nach Forderungen älterer Bürger startet das Angebot in der Anlaufstelle Nachbarschaft (Anna) in Schilksee. Wer sich bisher in den Kieler Stadtteilen nördlich des Nord-Ostsee-Kanals auf Corona testen lassen wollte, hatte weite Anfahrten zu meistern – entweder in Richtung Innenstadt oder in Altenholz. Doch ab sofort gibt es ein wohnortnahes Angebot in Schilksee: In der Anlaufstelle Nachbarschaft (Anna) hat jetzt eine Teststation den Betrieb aufgenommen.

Ab Montag, 10. Mai, steht am Wellseedamm 12 ein weiteres Testzentrum bereit:
Auf dem Gelände der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG in Wellsee kann sich jeder montags und mittwochs jeweils von 6.30 bis 13.30 Uhr kostenlos testen lassen.

Quellenangabe: Kieler Nachrichten vom 07.05.2021, Seite 27

Ein weiteres Testzentrum wurde auf dem Campus der Kieler Uni gestartet.

Die Zahl der Corona-Schnelltestzentren in Kiel steigt weiter. Seit gestern werden auch auf dem Gelände der Christian-Albrechts-Universität kostenlose Abstriche angeboten. Im Sechseck-Bau am Audimax können sich nicht nur Studierende und CAU-Mitarbeiter testen lassen, die Station ist eine Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger. „Wir wollen etwas auf dem Campus für den Campus schaffen“, sagt Johannes Heil (links), der beim Studentenwerk für Catering und Events verantwortlich ist und die Planung für das Testzentrum, das montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet ist, übernommen hat. Durchgeführt werden die Tests von dem Unternehmen T&T Medic. „Für den ersten Tag lief es schon gut an“, sagt der Ärztliche Leiter Timo Kayser (rechts). Die Abstriche werden im Rachen genommen. Das Ergebnis, das nach 15 Minuten vorliegt, wird auf das Smartphone geschickt, der komplette Registrierungsvorgang läuft digital über eine App – kann auf Wunsch aber auch analog erfolgen.

Quellenangabe: Kieler Nachrichten vom 07.04.2021, Seite 16

Corona-Modellprojekte starten in Kiel – zwei Sportvereine und das Theater sind dabei

Die Sportvereine KMTV und KTB freuen sich die Wiederaufnahme verschiedener Gruppenangebote. Das Modellprojekt des Theaters umfasst Veranstaltungen ab Montag, 19. April, für sechs Wochen. Im Hörnbad sind schon jetzt wieder Kinderkurse möglich.

Corona-Gedenken

Seit dem ersten Todesfall, der am 22. März 2020 gemeldet wurde, sind in Kiel 87 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Hinter dieser Zahl stehen 87 Schicksale und in jedem einzelnen Fall Trauer bei Angehörigen, im Freundes- und Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft.
Angehörige haben hier die Möglichkeit, ein Bild oder einen Text zu hinterlassen und damit eine der Kerzen zu personalisieren. Sie können Kontakt unter
0176 1661 6571 oder aufnehmen. Gemeinsam werden die Zeilen für die Verstorbenen besprochen.

Corona-Pandemie und Pflege

Fragen und Antworten zur Corona-Pandemie: https://www.mds-ev.de/themen-des-mds/corona-pandemie-und-pflege/aenderungen-in-der-arbeit-der-medizinischen-dienste.html

Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO)

Den Text der Ersatzverkündung finden Sie auf dieser Seite.

Maßnahmen bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 200 in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein

Einzelheiten finden Sie hier.

Allgemeinverfügungen des Oberbürgermeisters der LH Kiel

Diese sowie weitere öffentliche Bekanntmachungen finden Sie auf dieser Seite.

Diese Verfügung beinhaltet auch genaue Angaben darüber, wo und wann in Kiel eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

Für Kiel und Schleswig-Holstein

finden Sie alle aktuellen Zahlen, Regelungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen hier.

Aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts

Link zum Auswertungen des RKI

Informationen rund um das Coronavirus

Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), u.a. zu Themen wie Verhaltensregeln bei häuslicher Quarantäne, wie läuft der Coronavirus-Test ab.

CovApp der Berliner Charité

Die CovApp kann dabei helfen, die Notwendigkeit eines Arztbesuches oder Coronavirus-Tests besser einzuschätzen. Die medizinisch relevanten Informationen für ein etwaiges Arztgespräch werden am Ende für Sie zusammengefasst. Die CovApp stellt keine Diagnose. Die Nutzung dieser App ersetzt keine ärztliche Behandlung. Wenn Sie sich aktuell schwer krank fühlen, suchen Sie bitte umgehend medizinische Hilfe.

Akuthilfen für pflegende Angehörige in der COVID-19-Pandemie werden verlängert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Beratungs-Hotline für Familien, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden

“Was bieten wir?
Sie können einfach mit uns reden,  manchmal braucht man nur jemanden von außen zum Zuhören und Nachfragen – dann geht es schon weiter. ***  Sie brauchen Unterstützung bei Fragen der Erziehung, bei familiären Konflikten. Wir zeigen auf, wo Sie Unterstützung finden. ***  Ganz alltagspraktische Ideen, z. B.  kreative Einfälle für zuhause  / welche Person aus Familie, Freundeskreis, Nachbarschaft etc. könnte mir etwas abnehmen? / Wie können wir unseren Familienalltag erleichtern? ***  Es gibt finanzielle Probleme – wo finde ich Hilfe?“ ***”

Mehr Informationen sowie die Telefonnummern  finden Sie hier auf der Webseite des Hauses der Familie Kiel.

Bürger*innentelefon wieder eingerichtet

Da es nun unter anderem in zahlreichen Kieler Familien viele Fragen rund um Corona und Quarantäne gibt, hat die Stadt wieder ihr Bürger*innentelefon eingerichtet. Unter der Kieler Rufnummer 901-3333 werden montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags zwischen 8 und 14 Uhr Fragen beantwortet. Auskunft zu nichtmedizinischen Corona-Fragen kann per E-Mail an eingeholt werden.

Laut Bericht der Uni Kiel gab es mehrere neu gemeldete Fälle in Kiel
(aktuelle Zahlen finden Sie jeweils hier)

Abstand und Masken retten Leben.

Es gilt unverändert: Zwei Meter sind gut. Halten Sie Distanz auch bei privaten Anlässen. Tragen Sie in öffentlichen Räumen Ihren Mund-Nasen-Schutz. Hygiene hilft.

Auch in Zeiten von Corona bietet der Beirat Informationen und aktuelle Hinweise an. Wir wollen, dass Sie gesund bleiben. Wir bitten Sie, sich in ihrem Stadtteil dafür einzusetzen, dass insbesondere alte und einsame Menschen unterstützt werden. Dies kann z.B. durch Einkäufe oder eine lebendige Nachbarschaft erfolgen, die aufeinander achtet.

Der Seniorenbeirat Kiel dankt allen Aktiven, die Bewohner*innen in Pflegeeinrichtungen in unterschiedlicher Weise unterstützen und besonders für die musikalischen Beiträge in Corona-Zeiten.

Bitte beachten Sie, dass wegen des Corona-Virus Veranstaltungen abgesagt werden können!

Taschenratgeber für Seniorinnen und Senioren – Zusammen gegen Corona

Der Taschenratgeber erklärt kurz und verständlich auf 12 Seiten, worauf ältere Menschen in Zeiten von Corona achten müssen. Er beantwortet Fragen zu den Themen Risikogruppe, Vorerkrankungen und deren Einfluss auf den Verlauf einer Coronavirus-Infektion und gibt Tipps, wie man sich vor dem Virus schützt. Ebenso finden sich wichtige Kontakte (Telefonnummern und Internetseiten), bei denen Sie konkrete Hilfen oder weitergehende Informationen finden können.

Stadtteilgenossenschaft Kiel – Garden eG, Elisabethstraße 64, 24143 Kiel

Das Vinetazentrum in Kiel-Gaarden bietet wieder persönliche Beratung an. Unbedingt notwendig: vorher einen Termin vereinbaren. Ohne Termin keine Hilfe. Es dürfen nur Menschen in das Haus kommen, die einen Termin haben. Zutritt nur mit Maske.
Anrufen : 0431 260 45 30 / E-Mail: / Whats app: 0157 35323514

Aktion „Stift und Papier”

Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeeinrichtungen bekommen Post: https://www.stiftundpapier.org/

Nur noch geschützt in die KVG-Busse und Fördeschiffe

aktuelle Informationen der KVG: https://www.kvg-kiel.de/

Senioren-Aktiv-Treff Gaarden

In Absprache werden alle Veranstaltungen und Angebote des Sportparks und des Senioren-Aktiv-Treffs Gaarden aufgrund des erforderlichen Infektionsschutz leider vorübergehend abgesagt. Aktuelle Informationen zum Angebot finden Sie hier. 

Die Pumpe hat den Betrieb unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen.

Informieren Sie sich über aktuelle Termine und Veranstaltungen: https://www.diepumpe.de/

Die Hotline “Silbertelefon”

will älteren Menschen in der Corona-Krise beistehen. Mit Rat und einem offenen Ohr. Denn die meisten Anrufer brauchen einfach jemanden, der einmal mit ihnen spricht, sagt Elke Schilling. “Weil sie niemanden haben” (Mehr Information unter https://www.silbernetz.org/)

Corona und Demenz:

Handlungsempfehlungen von Martin Hamborg AWOS-SH: https://www.wegweiser-demenz.de/weblog-und-forum/weblog/hamborg-martin/corona-was-tun-bei-demenz.html

Telefonketten für Einsame:

Für diese Menschen hat der DRK-Kreisverband Kiel ein Projekt gestartet, das helfen soll: die DRK Kiel-Telefonketten. Wer sich gerne mit einem anderen Menschen von zu Hause austauschen möchte, ruft unter 0431 – 260 26 24 an.

In der Trauer nicht allein:

Neues Telefonangebot soll in Corona-Zeiten Trost geben. Der Kieler Arbeitskreis “Trauerbegleitung” bietet mit einem Trauer-Telefon neue Möglichkeiten des Gespräches und der Nähe bei einem persönlichen Verlust. Kontakt: Hospiz-Initiative Kiel 0431/2203350 oder Pastor Klaus Onnasch 0431/89009

Das Lächeln kommt per Post:

Das Projekt “Brief Freuden” vermittelt Schreiben oder Bilder an derzeit oft isolierte Senioren. Wer einen Brief schreiben möchte, kann diesen an folgende Adresse schicken: Brief.Freuden, Kuhnkestraße 6, 24118 Kiel. Wer weitere Fragen hat, kann sich per E-Mail unter melden .

“Kieler Helden”:

Lebensmittel-Lieferservice ist gestartet

 


zurück zur Startseite

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Zum Seitenanfang
Seniorenbeirat Kiel